Sportler

PfeilUnsere Sponsoren

Besuchen Sie auch hier unsere Sponsoren!

PfeilTermine TuS Vinsebeck

Sportfest 2018

Donnerstag, 12. Juli
18.00 Uhr: B-Jugend Vinsebeck – C-Jugend Spvg Brakel (Westfalenliga)
19.30 Uhr: TuS Vinsebeck II – AH Vinsebeck

Freitag, 13. Juli
Dreier-Blitzturnier
18.00 Uhr: TuS Vinsebeck – FC Nieheim (Bezirksliga)
18.55 Uhr: Spvg Brakel (Landesliga) – FC Nieheim
19.50 Uhr: Spvg Brakel – TuS Vinsebeck

Samstag, 14. Juli
12.00 Uhr: E-Jugend-Turnier
16.00 Uhr: Dorf-Turnier
20.00 Uhr: Blau-Weiße Nacht

Sonntag, 15. Juli
10.30 Uhr: F-Jugend-Turnier
13.00 Uhr: TuS Vinsebeck – FC Gütersloh (mit dem Ex-TuS-Spieler Vadim Thomas)

PfeilSport-News

TuS Teutonia Vinsebeck
Ingo Vanin


Teutonenstr. 14
32839 Steinheim-Vinsebeck
Tel. +49(0) 52 33 - 99 71 86
Mail info@tusvinsebeck.de | Web www.tusvinsebeck.de

TuS Vinsebeck vor dem Saisonstart

Die Saisonvorschau des TuS

Schon wie in der vergangenen Saison muss Vinsebecks Coach Maik Disse auch diesmal wieder hoffen, dass ein wie schon im letzten Jahr quantitativ schwach besetzter Kader von 17 Spielern ohne große Ausfälle auskommt und an den vergangenen Erfolg mit einem vierten Platz und 47 Punkten.

Ob sein Ziel ist, noch mehr Punkte zu holen, ein gewisser Zweckoptimismus ist oder tatsächlich reale Aussichten auf die neue Saison darstellt, das muss das eingespielte Team demnächst beweisen. In der Abwehr steht der A-Ligist stabil. „Wir hatten in der Liga die drittbeste Abwehr", sieht Disse dort keine Probleme. Das Sorgenkind für ihn ist dagegen der Angriff. Durch den Weggang von Johannes Meilenbrock zum Bezirksligisten Nieheim, ist ihm der letzte Stürmer von der Fahne gegangen. „Johannes konnte vorne den Ball halten und war immer gefährlich", bedauert er den Wechsel.
Neu hinzugekommen sind mit Michael Wiethaup (SV Steinheim) und Fabian Schamber (SV Bergheim) zwei wichtige Spieler, die aber das Problem im Sturm nicht lösen können.
Trotzdem wollen die Vinsebecker Verantwortlichen an dem vor zwei Jahren begonnenen Umbruch festhalten. „Wir haben kein Geld für neue Spieler und wollen das auch nicht", sagt Disse und glaubt an die Zukunft seiner jungen Spieler. Mit den alten Haudegen Richard Weißenburger (37) und Patrick Tracht (31) als Vorbilder sollen die Youngsters an ihre Leistungen herangebracht werden. Maik Disse (36) will eigentlich nicht mehr spielen aber „wenn es sein muss", will er selber wieder aktiv werden und der Mannschaft zur Verfügung stehen. Ansonsten sind seine Augen auf die Vinsebecker Reserve gerichtet: „Im Notfall muss ich mir von dort Spieler ausleihen."
Im Tor hat Disse wie in der Abwehr keine Probleme. Mit dem kurzfristig für den SV Höxter tätigen 30-jährigen Heiko Elfers steht ein erfahrender Sportler zwischen den Pfosten. Auch der junge Julien Fricke entwickelt sich als defensiver Leistungsträger sportlich stetig weiter und unterliegt nicht den Reizen von Nieheims Vereinschef Alfred Ruberg. Für den Aufstieg hofft Vinsebecks Trainer diesmal endlich auf einen Erfolg von Kollerbecks Dölitzsch-Elf. Der Bezirksligaabsteiger Brenkhausen gehört aus seiner Sicht aber ebenso zu den Titelaspiranten.


 » mehr...