Sportler

PfeilUnsere Sponsoren

Besuchen Sie auch hier unsere Sponsoren!

PfeilTermine TuS Vinsebeck

Donnerstag, 29. März

Kreisliga A: TIG Brakel - TuS Vinsebeck, 18.15 Uhr.

Kreisliga C: TuS Vinsebeck II - VfL Eversen II, 18.15 Uhr.

Ostermontag, 2. April

Kreisliga A: TuS Vinsebeck - SG Altenbergen/Vörden, 15 Uhr.

Kreisliga C: SV Herste - TuS Vinsebeck II, 15 Uhr.

PfeilSport-News

TuS Teutonia Vinsebeck
Ingo Vanin


Teutonenstr. 14
32839 Steinheim-Vinsebeck
Tel. +49(0) 52 33 - 99 71 86
Mail info@tusvinsebeck.de | Web www.tusvinsebeck.de

Kontakt

Uwe Müller

Tel. 05233- 954073, 0170 - 416 36 04

E-mail: muellersuwe@t-online.de


AH aus dem Pokal ausgeschieden

Im Viertelfinale im Altherren-Kreispokal ist die SG Vinsebeck unglücklich  ausgeschieden. Beim TuS Lüchtringen verlor Vinsebeck mit 2:3. Es fehlten mit Dominik Pott, Markus Nolte, Maik Disse, Markus Stecker, Andre Ragert, Peter Schmücker, Maik Prädel, Richard Weißenburger eine Menge guter Spieler. Leider ging Lüchtringen auf den Verlegungswunsch nicht ein. Trotzdem hatte Vinsebeck eine gute Mannschaft zusammenbekommen - hauptsächlich aus Ü40-Spielern. Aber der Schiri brachte unnötig Unruhe und Hektik rein. Wenn in einem eigentlich fairen Spiel 2 rote, 2 gelb-rote Karten und diverse gelbe Karten gezeigt werden, kann sich ja jeder denken, wer der Schlechteste auf dem Platz war...


AH ist wieder Hallenkreismeister

Die Altherren der SG Vinsebeck sind die treffsichersten Schützen vom Neunmeterpunkt. Die Ü32-Kicker mussten in allen Finalspielen der Hallenkreismeisterschaften ins Neunmeterschießen gehen, um nach einem kraftraubenden Turnier den Siegerpokal in die Höhe recken zu dürfen. „Letztendlich ist das auch eine gewisse Form der Qualität“, brachte es SG-Spieler Norbert Dölitzsch auf den Punkt. Im Finale bezwang Vinsebeck den SV Bredenborn mit 2:1 nach Neunmeterschießen.Die SG Vinsebeck holte sich somit nach 2010 und 2012 zum dritten mal den Pokal.
Im letzten Jahr hatte die SG Vinsebeck noch das Finale gegen die SG Beverungen-Lauenförde (jetzt Blau-Weiß Weser) im Neunmeterschießen verloren. Aus dieser Niederlage hatten die Vinsebecker aber wohl gelernt und zeigten sich beim Schuss vom Neunmeterpunkt nervenstark.
Im Finale war der SV Bredenborn die etwas aktivere Mannschaft. Allerdings spielten die Bredenborner zwei aussichtsreiche Überzahlsituationen nicht vernünftig aus. Bei Vinsebeck vergab Torsten Lohöfer die beste Chance.
Nach zehn torlosen Minuten musste dann das Neunmeterschießen entscheiden. Vinsebecks Keeper Heiko Elvers parierte dabei gleich vier Schüsse und war der spielentscheidende Akteur.
In der Gruppenphase gewann Vinsebeck alle drei Spiele (Erkeln 2:0, Alhausen 1:0, Dringenberg 2:1). Im Viertelfinale wurde nach Neunmeterschießen die SG Altenbergen ausgeschaltet und im Halbfinale ebenfalls nach Neunmeterschießen der SV Fürstenau-Bödexen. Der Triumph wurde in der Vereinsgaststätte Müller noch gebührend gefeiert.


AH auf Hannover-Tour

Mit einem Achtungserfolg und viel Spaß im Gepäck kamen die Altherren-Fußballer der SG Vinsebeck/Sandebeck aus Hannover zurück. Gegen die Ü32 von Hannover 96 gab es zwar eine 0:4-Niederlage, aber zur Halbzeit hielt die SG noch ein 0:0. "Wenn sich der Gegner in der Halbzeitpause ärgert, dann haben wir wohl vieles richtig gemacht. Wir haben uns sehr gut verkauft", war auch Norbert Dölitzsch, mit 58 Jahren der älteste Spieler der SG, zufrieden. Auch dank der starken Leistung von Torwart Klaus Wiechers stand lange die Null. Zudem waren zwei der vier Gegentore stark abseitsverdächtig.

Vorher besichtigte die AH noch das Niedersachsenstadion. Die fachmännische Führung übernahm der Sandebecker Jürgen Niggemeier, Sicherheitschef des Stadions, der auch das Spiel gegen die Ü32 organisierte.


Neue Trainingsanzüge für die Altherren

Karl-Heinz Buhler sponsert den neuen Dress

Über zehn Jahre hat die AH-Abteilung der SG Vinsebeck/Sandebeck keine einheitlichen Trainingsanzüge gehabt. Nun können die Oldie-Fußballer endlich im blauen Dress auftreten. Karl-Heinz Buhler von der Allianz-Vertretung in Steinheim hat die neuen Trainingsanzüge gesponsert. "Es ist mit eine Ehre Euch und dem TuS etwas Gutes zu tun", sagte der frühere Vinsebecker "Charles" Buhler bei der Übergabe der Anzüge beim ersten Hallentraining. Von 1966 bis 1978 kickte er beim TuS und konnte noch so einige Anekdoten davon erzählen.

Ihren ersten Einsatz werden die neuen Anzüge beim Hallenturnier in Steinheim (29. Dezember) und beim OWL-Cup in Bad Meinberg (Januar 2013) haben. Als amtierender Hallenkreismeister vertritt die SG den Kreis Höxter bei diesem stark besetzten Turnier, an dem alle Hallenkreismeister aus OWL teilnehmen.


Zweiter bei den Ü40-Kreismeisterschaften

Bei den Ü40-Kreismeisterschaften auf Kleinfeld hatte die SG VInsebeck aufgrund Spielermangels eigentlich schon abgesagt. Aber als Pokalspielleiter Pürschel mit der unverschämten Geldstrafe von 150 Euro drohte, haben sich noch drei Spieler erbarmt und mitgemacht. Umso überraschender, dass die SG Vinsebeck mit nur einem Auswechselspieler bis ins Finale kam. Dort war aber Endstation. Der SV Höxter war stärker und gewann mit 3:1. Trotzdem ein schöner Erfolg - auch wenn es wie bei den Ü32 nur der undankbare zweite Platz war.

Für Vinsebeck spielten: Klaus Wiechers, Dieter Räker, Michael "Brei" Pott, Gerd Elsner, Martin Lobing, Thorsten Nolte und Volker Timm.


Bittere Niederlage im Ü32-Kreispokalfinale

Eine bittere Niederlage mussten die Altherren der SG Vinsebeck/Sandebeck im Kreispokal-Finale der Ü32 hinnehmen. Die 1:0-Führung durch Dieter Müller konnte nicht über die Zeit gerettet werden. Eineinhalb Minuten vor dem Schlusspfiff kassierte die SG den Ausgleich. In der Verlängerung sah alles nach einem Elfmeterschießen aus, aber ein dicker Patzer kurz vor dem Schlusspfiff bescherte den Bredenbornern das 2:1. Da Vinsebeck es versäumte in der regulären Spielzeit das 2:0 nachzulegen und sich nur noch aufs Verwalten verließ, ein nicht unverdienter Sieg der Bredenborner.

Noch bitterer ist allerdings die schwere Verletzung von Tom Becker, der in der 20. Minute unglücklich bei einem Zweikampf zu Fall kam. Er wurde mit dem Krankenwagen nach Brakel ins Krankenhaus gebracht. Erste Diagnose: Beckenbruch. Traurig, aber wahr.


Altherren der SG Vinsebeck sind erneut Ü32-Hallenkreismeister

1:0-Sieg im Finale gegen die Spvg. Brakel

Ein souverän gespieltes Hallenturnier bescherte der SG Vinsebeck nach 2010 erneut den Gewinn der Hallenkreismeisterschaft bei den über 32-jährigen Altherren. In Steinheim gewann die AH im Finale gegen die Spvg. Brakel knapp mit 1:0. Schon nach fünf Sekunden traf Maik Disse zum Endstand. Was dann folgte war ein spannendes Spiel mit zwei Zeitstrafen und vielen Torchancen auf beiden Seiten.

In der Vorrunde marschierte die SG Vinsebeck locker durch. Drei Siege und ein Unentschieden reichten zum ersten Platz. Zudem kassierte Torwart Klaus Wiechers (50) kein einziges Gegentor. In der Zwischenrunde musste sich die SG erneut gegen drei andere Teams durchsetzen. Gegen Steinheim, Altenbergen/Vörden und Godelheim gelang das auch sehr souverän.

Im Halbfinale gegen die SG Beverungen/Lauenförde (1:0) sorgte dann Thorsten "Oile" Nolte mit dem goldenen Tor für den Einzug ins Endspiel. Dort wartete der Favorit, die Spvg. Brakel. Doch mit einer disziplinierten Spielweise und dem entscheidenden frühen Tor von Maik Disse gelang die Überraschung.

Für die SG Vinsebeck spielten: Klaus Wiechers, Norbert Dölitzsch, Tom Becker, Maik Disse, Thorsten Nolte, Thorsten Lohöfer, Jens Mehrmann, Richard Weißenburger, Werner Herwing und Markus Stecker.


Aus im Achtelfinale

Kreispokal

Es wurde wieder nichts mit dem Kreispokal. Schon im Achtelfinale war Schluss. Mit 1:2 unterlag die SG dem FC Nieheim. Wieder einmal sagten viele Spieler ab, so dass die SG nicht in Bestbesetzung antreten konnte. Trotzdem hätte gegen Nieheim gewonnen werden können, aber die Abschlussschwäche war extrem.

Die AH SG Vinsebeck/Sandebeck hat die Vorrunde im Kreispokal souverän gespielt und ist als Gruppenerster ins Achtelfinale eingezogen. Drei Siege, ein Sieg am grünen Tisch (Bökendorf wollte aus Spielermangel nicht antreten) und ein Unentschieden, so lautete die Bilanz. Auf der ungeliebten Asche in Lütmarsen gewann die Vinsebecker AH mit 2:0 (Tore: Torsten Lohöfer, Werner Herwing)und gegen den SV Dalhausen gab es mit dem letzten Aufgebot einen erkämpften 2:1-Erfolg (Tore: Norbert Dölitzsch, Uwe Müller). Gegen den SV Steinheim wurde sogar mit 11:1 gewonnen. Tore: Dieter Müller (3), Uwe Müller (3), Norbert Dölitzsch (2), Thomas Becker, Jürgen Niggemeier, Gerd Elsner. Das Spiel gegen die SG Bellersen/Bökendorf wurde vom Gegner vier Stunden vor Anpfiff abgesagt und mit 2:0 für Vinsebeck gewertet. Zuletzt gab es ein 1:1 (Tor: Gerd Elsner) beim SV Bredenborn. Mit gerade mal elf Spieler trat die SG Vinsebeck an, nachher kam Harald Lehmann als 12. Mann noch hinzu.


Aktion "Titelverteidigung" gelingt nicht

Als Titelverteidiger ist die SG Vinsebeck/Sandebeck bei den Hallenkreismeisterschaften der Ü32-Altherren gestartet. Doch diesmal gab es keinen Jubel, sondern ein frühes Aus in der Vorrunde nach enttäuschenden Spielen. Das Auftaktmatch gegen den späteren Sieger SV Höxter verlor die SG mit 1:3, gegen den späteren Vize-Kreismeister TuS Lüchtringen gab es ein 1:1 (trotz mehrerer 100-prozentiger Chancen), gegen den SV Albaxen verlor die SG sogar mit 1:2 und im Abschlussspiel reichte es noch zu einem 2:1-Sieg über die SG Alhausen. Mit vier Punkten und 5 Toren (Tom Becker 3, Uwe Müller 2) schied der Titelverteidiger verdient aus. Spielwitz, Ballsicherheit, Ordnung und auch das nötige Glück fehlten diesmal.


Schnelles Vorrundenaus beim OWL-Cup

Das musste nicht sein. Schon in der Vorrunde musste die SG Vinsebeck/Sandebeck beim OWL-Cup in Bad Meinberg die Segel streichen. Gegen den TuS Leopoldshöhe (am Ende Dritter) verlor die SG völlig unnötig mit 1:2 und gegen Schloß Holte gab es eine 1:4-Niederlage. Somit war die SG schon in der Vorrunde ausgeschieden.


SG Vinsebeck gewinnt souverän in Driburg

Vier Siege, ein Unentschieden - mit 13 Punkten aus fünf Spielen gewinnt die SG Vinsebeck/Sandebeck das 36. Altherren-Neujahrsturnier des TuS Bad Driburg. Der SV Neuenheerse wurde mit 3:2 besiegt, der SV Bredenborn mit 2:1, der SV Menne mit 3:0 und der SV Kollerbeck mit 4:0. Vor dem letzten Spiel gegen die SG Hembsen/Erkeln stand der Turniersieg schon fest, dennoch wurde in einem guten Spiel ein 2:2 erreicht. Für das Vinsebecker Altherren-Team spielten: Klaus Wiechers, Norbert Dölitzsch, Andre Ragert, Torsten Nolte, Torsten Lohöfer, Tom Becker, Uwe Müller und Maik Disse. Somit ist die SG gut gerüstet für die nächsten Hallenturniere. Am 30. Januar steht in Bad Meinberg der OWL-Cup an und am 19. Februar ist die SG Titelverteidiger bei den AH-Hallen-Kreismeisterschaften in Bad Driburg.


SG Vinsebeck ist Hallen-Kreismeister

Auf dem Rasen wurde die SG Vinsebeck/Sandebeck schon dreimal Kreispokalsieger, in der Halle blieb dieser Erfolg bisher aber versagt. Nun hat es endlich geklappt. Souverän gewann die SG die Ü-32-AH-Kreishallenmeisterschaft in Bad Driburg. Im Finale wurde der fünfmalige Hallen-Kreismeister SC Lauenförde mit 1:0 besiegt. Exakt eine Sekunde vor Abpfiff traf Uwe Müller nach toller Hacken-Vorlage von Thorsten Geffers zum vielumjubelten Siegtreffer.

Schon in der Vorrunde in Höxter gewann die SG alle drei Spiele. Und bei der Endrunde lief es ähnlich. Das erste Spiel wurde mit 2:1 gegen den SV Höxter gewonnen, dann folgte ein 2:0 über Lauenförde, dann ein 2:0 über Fürstenau/Bödexen und schließlich ein 1:1 gegen Bad Driburg. Als Gruppensieger qualifizierte sich Vinsebeck für das Halbfinale, in dem der FC Nethetal keine Chance hatte. Mit 3:1 gewann Vinsebeck und zog ins Finale ein.

Für die SG spielten: Klaus Wiechers, Norbert Dölitzsch, Uwe Müller, Thorsten Geffers, Torsten Nolte, Tom Becker, Maik Disse, Martin "Archie" Nolte.

Tore: Maik Disse (4), Uwe Müller (3), Norbert Dölitzsch (2), Thorsten Geffers (1), Martin Nolte (1).


SG Vinsebeck/Sandebeck schafft locker die Quali

Bei der Vorrunde der Ü-32-Hallenkreismeisterschaften zeigten die sieben Spieler der SG Vinsebeck/Sandebeck flotten und effektiven Hallenfußball. Alle drei Spiele in Höxter wurden gewonnen. Gegen die SG Herstelle/Würgasen 7:1, gegen die Spvg Brakel 3:0 und gegen den VfB Beverungen mit 3:2.

Tore: Thorsten Geffers (3), Maik Disse (3), Uwe Müller (3), Thomas Becker (3), Torsten Nolte.

In der Endrunde, die am Samstag, 16. Januar, in Bad Driburg ausgetragen wird, muss die SG sich in einer schweren Fünfergruppe behaupten, um ins Halbfinale einzuziehen. Gruppe A: Fürstenau, Bad Driburg, Höxter, Lauenförde und Vinsebeck.


Sieg beim Hallenturnier in Steinheim

TuS mit nur einer Niederlage

Der TuS Vinsebeck gewann am Sonntag, 29. November, das Ü-32-Turnier des SV Steinheim. Allerdings äußerst knapp. Am Ende war der TuS punkt- und torgleich mit dem SV Höxter (9 Punkte, 8:2-Tore), daher musste der direkte Vergleich entscheiden. Das Spiel gegen Höxter gewann Vinsebeck mit 2:0.

Gegen den SV Steinheim muste der TuS die einzige (und völlig unnötige) Niederlage (0:1) einstecken. Danach folgten Siege über Pivitsheide (3:1) und Langeland (3:0).

Die Tore erzielten: Tom Becker (2), Maik Disse (2), Uwe Müller (2), Thorsten Nolte, Thorsten Echterling.


Unnötige Niederlage im zweiten Kreispokalspiel

Beim FC Stahle unterlag die AH SG Vinsebeck/Sandebeck mit 0:2. Völlig unnötig. Mit gerade mal 12 Spielern angereist (neun Spieler sagten ab!), war die SG besonders in der zweiten Halbzeit drückend überlegen, war aber im Abschluss viel zu harmlos. Zudem hatte der Schiedsrichter auch nicht seinen besten Tag. Einen glasklaren Elfer verwehrte er der SG Vinsebeck. Nach dem Spiel entschuldigte sich der Schiri sogar bei den Vinsebeckern für seine schlechte Leistung!

Aufstellung: Klaus Wiechers, Peter Schmücker, Martin Lobing, Martin Nolte (55. Dieter Räker), Andreas Schierkolk, Dieter Müller, Uwe Müller, Volker Timm, Thomas Becker, Gerd Elsner, Michael Pott.


Verdienter Sieg im Pokalspiel

Das Kreispokalspiel gegen die SG Bellersen/Bökendorf gewann die SG Vinsebeck/Sandebeck mit 3:2 (1:1).

Tore: 1:0 Stefan Claes (15.), 1:1 (40.), 2:1 Gerd Elsner (60.), 3:1 Uwe Müller (75.), 3:2 (90.).

Aufstellung: Klaus Wiechers, Michael Schäfers (60. Harald Lehmann), Martin Lobing, Martin Nolte (30. Jürgen Niggemeier), Thorsten Nolte, Werner Herwing, Uwe Müller, Thomas Becker, Dieter Müller, Gerd Elsner (70. Volker Timm).


Lockerer Sieg über Elbrinxen

Im Freundschaftsspiel gegen den TSV Elbrinxen gewann die AH der SG Vinsebeck/Sandebeck mit 4:0 in Sandebeck.

Tore: 1:0 Uwe Müller, 2:0 Andreas Schierkolk, 3:0 Werner Herwing, 4:0 Thomas Becker.


AH gewinnen Everser Mini-Turnier

24.07.2009

Da gleich zwei Mannschaften kurzfristig beim Turnier in Eversen absagten, wurde aus dem AH-Turnier ein Mini-Turnier. Nur die SG Vinsebeck/Sandebeck und zwei Everser Teams traten auf dem kleinen Kunstrasenplatz an. Vinsebeck gewann gegen Eversen I mit 10:5 und gegen Eversen II mit 7:6.


AH schafft 3. Platz beim Jubiläumsturnier in Holzhausen

18.07.2009

1. Spiel SG Vinsebeck/Sandebeck - SpVg Brakel      2:4 (0:2)
2. Spiel SG Vinsebeck/Sandebeck - SC Paderborn   2:3 (0:1)
3. Spiel SG Vinsebeck/Sandebeck - SV Holzhausen 2:2 (1:2)
4. Spiel SG Vinsebeck/Sandebeck - SV Bredenborn 4:0 (2:0)

Torschützen SG Vinsebeck/Sandebeck:
Peter Schmücker  5 Tore
Gerd Elsner          3 Tore
Uwe Müller           2 Tore

Endstand:

1. SpVg Brakel                     10 Punkte
2. SC Paderborn 07               8 Punkte
3. SG Vinsebeck/Sandebeck  4 Punkte
4. SV Bredenborn                  4 Punkte
5. SV Holzhausen                  1 Punkt


Training in Eversen auf Kustrasen

Am Freitag, den 03.07.2009 findet für alle die Lust und Laune haben ein Trainingsabend in Eversen auf dem Kunstrasenplatz statt. Beginn ist um 19:00 Uhr in Eversen. Wir treffen uns um 18:40 Uhr an der Turnhalle.


Westfalenmeisterschaften 2007 in Kaiserau

Sensationeller 4. Platz in Kaiserau


Kreispokalsieger 2007

Finale in Nieheim

Vinsebeck/Sandebeck-Dahlhausen 2:1 (0:1)

0:1 Petermichel (26.)
1:1 G. Elsner (44.)
2:1 J. Ostermann (53.)


Kreispokalsieger 2005

Finale in Albaxen

SG Vinsebeck/Sandebeck-Bredenborn 1:0

1:0 Norbert Dölitzsch


Kreispokalsieger 2001

Finale in Bellersen

Godelheim/Amelunxen -
Vinsebeck/Sandebeck     1:4 (1:2)